An diesem schönen Sonntag langte es für beide Mannschaften nicht über ein torloses 0-0 hinaus zu kommen. Erstatz geschwächt mussten wir mit 13 Spielern das Spiel bestreiten, doch nach einer halben Stunde Spielzeit waren es nach einer Verletzung nur noch 12. Dass es am Ende 0-0 hieß lag nicht an den mangelnden Chancen sondern eher an der nicht vorhandenen Konzentration den Ball ins Netz zu befördern.

Auch die Tatsache, dass der Gegner 5 Minuten vor Spielende nur noch mit 9 Spielern auf dem Feld standen (eine zurechte!! rote Karte nach einer Tätlichkeit bei einer Ecke des Gegners), brachte uns nicht den gewünschten Siegtreffer.

Im Spiel gegen die zweite Mannschaft aus Ernzen konnten wir unsere starken ersten 20 Minuten nicht über die vollen 90 Minuten halten. Das 0-1 ist kurz vor der Halbzeit nach einer Flanke von der linken Seite entstanden.

In der zweiten Halbzeit ging es ähnlich weiter wie zuvor. Wir hatten nicht sehr viele Tormöglichkeiten, allerdings dir wir hatten, hätten wir mind. zwei, drei Tore machen müssen!
In einer unüberischtlichen Situation nach einer Ecke der Gegner, konnten wir den Ball nicht klären. Ein klares Handspiel des Gegners wurde vom Unparteiischen nicht geahndet und somit konnte die SG Ernzen den Ball regelwidrig ins Tor befördern.

Kurz vor Ende der Partie wurde uns noch ein Elfmeter zugesprochen. Allerdings konnten wir auch diese Möglichkeit nicht nutzen um ein Tor zu erzielen.

Aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse konnte das Spitzenspiel am 11. Spieltag nicht wie geplant in Ammeldingen angepfiffen werden. Das Spiel wurde kurzfristig nach Zustimmung beider Mannschaften nach Ringhuscheid verlegt.
Heute mussten wir gegen den Tabellenersten antreten der bisher noch keine einzige Niederlage nach 10 Spieltagen aufzuweisen hat. Von Beginn an merkte man, dass die Ringhuscheider an dieser Serie festhalten wollen und das die SG Mettendorf / Utscheid ebenfalls mit drei Punkten nach Hause fahren möchte! So war das komplette Spiel seit der 1. Minute ein sehr kampfbetontes Spiel. Beide Seiten schonten sich nicht um dem Gegner in ihrem Spiel zu stören.
Nach einer Unstimmigkeit in unserer Hintermannschaft gelang es dem Gegner nach einem langen Ball die Führung zu erzielen. Diese Führung hatte aber nicht lange Bestand und so konnten wir nach einem groben Foulspiel das 1-1 nach einem Elfmeter erzielen. Hans-Peter Nosbüsch verwandelte den Elfmeter wie gewohnt sicher. Leider kamen nicht alle mit den provozierenden Attacken mit Hand und Fuß des gegenerischen Stürmers zurecht und so ließen wir uns zu dummen Fouls hinreißen die vom Schieri zurecht mit gelben Karten bestraft wurden. Nach 25. Minuten mussten wir dann leider dezimiert mit 10 Mann weiterspielen und mussten sehr unglücklich auch noch das 1-2 kurz vor der Halbzeit einstecken.
In der Halbzeitpause fassten sich die Spieler neuen Mut und schworen mehr Einsatz in den Zweikämpfen. In Minute 60. Minute schafften wir den verdienten 2-2 Ausgleich. Nach Vorlage von Egon Gansen konnte sich Sascha Marx bis zum Torhüter freispielen und diesen mit einem „Beini“ ausspielen. Daraufhin verloren einige gegnerische Spieler völlig ihre Nerven und fingen an noch unfairere Attacken gegen uns und Wortlaute gegen den Schieri zu äußern. Diese wurden auch zurecht bestraft und somit hieß es nach 65. Minuten 10 vs 10.
Jetzt konnten wir unsere Überlegenheit in Tore umwandeln. Nach einem Foul im 16er von Ringhuscheid entschied der Schieri völlig richtig auf einen weiteren Strafstoß. Sascha Marx konnte diesen Elfmeter verwandeln.
Der eingewechselte und sofort stark aufspielende Lars Kasper konnte kurz vor Schluss die Vorlage zum vorentscheidenden 4-2 Spielstand auflegen. In der Mitte stand Oldy Egon Gansen und verwandelte wie gewohnt eiskalt.
Kurz vor Ende der Partie kam es zu dem Platzverweis der schon längst überflüssig war. Der „Top Stürmer“ der Ringuscheider, (heute jedoch ohne Tor!), wurde vom Schiedsrichter des Platzes verwiesen.

Am Kirmessonntag kam es in Mettendorf auf dem Hartplatz zum Lokalderby mit der ersten Mannschaft des SV Kruchten. Schon zu Beginn zeigte sich, dass es ein sehr hart umkämpftes Spiel sein wird.
Keines der beiden Team konnte am Anfang nennenswerte Chancen rausspielen. Nach einem Einwurf konnte Hans-Peter Nosbüsch den Ball von der linken Außenbahn ins Tor schießen. Der Schuss, der wohl eher als Flanke gedacht war, landete aus heiterem Himmel im Tor der Gäste.
Leider konnten wir die Führung nicht lange behaupten da konnten die Kruchten einen Freistoß nahe der Außenlinie direkt ins Tor befördern. Auch dieses Tor hätte niemals fallen dürfen. Mitte der ersten Halbzeit konnte sich Sascha Marx gegen mehrere Gegenspieler durchsetzen und den zwischenzeitlichen 2-1 Führungstreffer erzielen. Mit dieser Führung gingen wir in die Halbzeit.
In der zweiten Halbzeit konnten wir unsere wenigen guten Chancen nicht nutzen und das Spiel wurde immer hektischer. Viele Fehlpässe auf beiden Seiten führten zu unvorhersehbaren Tormöglichkeiten.
Leider konnten die Kruchtener auch einen solchen Fehler ausnutzen. Nachdem sich drei Abwehrspieler gegenseitig beim Kopfball hindern, kann der SV Kruchten freistehend vom Tor diese Kopfballabwehr verwerten.
Im Endeffekt muss man sagen, dass das Unentschieden gerecht ist und beide Mannschaften gut damit leben können.

Mit Marco Domas und Lars Kasper, jedoch ohne Egon Gansen und Thomas Thielen, mussten wir am vergangen Sonntag in Gilzem antreten. Bereits in der 2. Minute konnte Marco Domas das frühe 1-0 erzielen. Leider waren uns die Gilzemer spielerisch überlegen, vorallem im Mittelfeld konnten nicht alle Gegner genügend gedeckt und verteidigt werden. Trotzdem schafften wir es die Führung auf 2-0 auszubauen. Das Tor schoss Lars Kasper!

Die 2 Tore Führung hielt nicht lange. Der Anschlusstreffer zum 1-2 fiel noch vor der Halbzeit!

Nach Wiederanpfiff  konnten die Gilzemer den schnellen Ausgleich erzielen und kurz vor Schluss sogar den gerechten Siegtreffer! Zahlreiche 100%ige Torchancen unsererseits wurden in den Schlussminuten nicht genutzt!

 

Das verschobene Spiel auf den vergangen Mittwoch konnten wir mit einer stark besetzten Mannschaft, ohne Stammspieler der 1. Mannschaft, ohne Probleme und auch in dieser Höhe verdient mit 10-0 gewinnen.

Zur Halbzeit führten wir bereits mit 4-0 durch die Tore von Sascha Marx (2), Lothar Pauli und Schoko-Cabana. Nach der Pause wurde da weitergemacht wo wir in der ersten Hälfte aufgehört haben.

Wir kontrollierten das Spiel über 90 Minuten und machten schnell die weiteren Tore! Wieder Sascha Marx (2), Lothar Pauli (2), Frank Domas und Thomas Thielen erzielten die Tore in der zweiten Hälfte.

Außer den beiden Niederlagen zu Beginn der Saison konnte uns noch keiner schlagen! Wir hoffen dieser Trend geht weiter mit den beiden Siegen gegen Gilzem II und dem Kirmesspiel in Mettendorf gegen den SV Kruchten!!!