Die Sportler in und um Mettendorf machen mobil. Unter dem Motto „Eine Halle für uns alle“ findet in den letzten Tagen des alten Jahres (vom 28. bis 30. Dezember) und am 1. und 2. Januar 2011 ein Benefiz-Hallenfußballturnier statt.

Von öffentlicher Seite ist nach der Schließung der Mettendorfer Hauptschule der Abriss der alten Halle geplant. Ersetzt werden soll das Areal mit einer nutzbaren Spielfeldfläche von 33 mal 18 Metern durch eine kleinere Ausfertigung mit nur noch 27 mal 15 Metern, die für die verbleibende Grundschule ausreichend wäre.
Damit wäre aber der Hallensport der beiden Mettendorfer Vereine FC (300 Mitglieder) und TV (450 Mitglieder) erheblich eingeschränkt. Auch benachbarte Vereine würden darunter leiden.

Nun kämpfen die heimischen Sportler um den Erhalt ihrer Halle. Der Reinerlös des groß angelegten Fußballturniers vom 28. bis 30. Dezember und am 1. und 2. Januar mit über 70 teilnehmenden Teams, dem Provinzial-Derby-Cup und einem Jugendturnier (Programm-Details unter www.fc-mettendorf.de) soll nun in die Sanierung der Halle mit ihrer bisherigen Größe investiert werden.
„Eine kleinere Halle ist für die Vereine in keinster Weise bedarfsgerecht“, bekräftigt Klaus Göbel, Vorsitzender des FC Mettendorf/Lahr, noch einmal.
Dies sei den kommunalen Entscheidungsträgern bereits ausführlich dargelegt worden.
Um eventuelle Mehrkosten aufzufangen, haben sich Fußballklub und Turnverein bereit erklärt, einen
ansehnlichen Beitrag durch das Benefizturnier und durch Spenden von namhaften Firmen aus der Region, deren Zusagen schon vorliegen, für die erhoffte Sanierung bereit zu stellen.
Zudem sollen in Kürze Sonderkonten für Spenden eröffnet werden

Comments are closed.

Post Navigation