Wenn man kein Glück hat, kommt auch noch Pech dazu.

Das wird wohl jeder der recht zahlreich mitgereisten Utscheider Fans bestätigen.
Bei herrlichem Spätsommerwetter, reiste unsere SG zum Tabellenzweiten aus Eschfeld. Von Beginn an dominierte unser Team das Spielgeschehen. Technisch auf hohem Niveau und kämpferisch wiedereinmal solide, präsentierte sich unser Team beim Favoriten aus dem Islek.

Eschfeld enttäuschte anfangs auf ganzer Linie und ermöglichte so unserer Mannschaft die ein um andere Chance. In der 22. Minute nutzte unser Team dann endlich eine der vielen Möglichkeiten zur umjubelten Führung. Andy Ewen bediente den mitgelaufenen Aushilfsstürmer Lichter, welcher dann überlegt zum 0-1 einschoss. Bis dahin hatte der sehr starke Olli Fuchs einen sehr ruhigen Nachmittag. In der 38. Minute kamen die Gastgeber dann zum ersten Mal in die Nähe unseres Tores und erzielten aus heiterem Himmel und völlig unverdient den Ausgleich. Nur kurz darauf rollte der „zweite“ Angriff auf Olli zu, und auch dieser landete in unserem Tor. Wiedereinmal konnte unsere Mannschaft eine Führung nicht verteidigen. Chancen um 2,3 oder sogar 4 Tore bis zur Halbzeit zur erzielen wurden nicht genutzt.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit wurde unsere Mannschaft nochmal stärker und es rollte nun ein Utscheider Express nach dem anderen auf das Eschfelder Tor zu. Ganze 7!!!!  100 % Chancen wurden in der zweiten Halbzeit teils fahrlässig vergeben. Eschfeld hatte nur eine einzige Chance und diese nutzten sie eiskalt aus.
Chancenauswertung 100 %. So spielt ein Tabellenzweiter. Effektiv.

Eschfeld hätte sich bei perfekter Chancenverwertung nicht über 5 oder 6 Gegentore beschweren können. Doch die Realität sieht anders aus. Hätte, wenn und aber, gibt es im Fussball nicht. Es zählen Tore. Und Eschfeld hat das an diesem Sonntag eiskalt gespielt.

Unserem Team ist nur ein Vorwurf zu machen. Die Chancenverwertung. Die Abwehr stand bis auf ein paar Kleinigkeiten sehr gut und auch das Mittelfeld spielte an diesem Tag wirklich überragend. Leider war es uns nicht möglich die enorme Überlegenheit auszunutzen. Es ist schade, dass die Mannschaft sich nicht selbst belohnen konnte. Jedoch lässt dieses Spiel hoffen, das es bald wieder aufwärts geht. Sieht man sich die Leistung an, die Laufbereitschaft, dann steht unser Team zu unrecht unten in der Tabelle.
Jedoch muss die Chancenverwertung verbessert werden. Natürlich fallen die Ausfälle der gelernten Stürmer Mario Jakobs und Patrick Schneider schwer ins Gewicht, jedoch darf das keine Ausrede sein. Trotz des dezimierten Kaders haben wir noch ein hohes Niveau, und Einzelspieler, die ein Spiel entscheiden können.

Am Mittwoch hat unser Team bereits die Chance auf Widergutmachung. Am Mittwochabend gastiert der FC Bitburg im Utscheider Stadion. Und da wir noch ein Nachholspiel haben, stehen wir mit unseren 6 Punkten ganz gut da.

Also Jungs, lasst die Köpfe nicht hängen. Auf geht´s SG MU.

Comments are closed.

Post Navigation