Mit Kampf, Wille und viel Leideschaft zum Punktgewinn!!

An diesem frühlingshaften Samstagnachmittag gastierte der bis dato Tabellendritte aus Stahl am Utscheider Berg.
Pünktlich um 17 Uhr pfiff der Schiedsrichter das Spiel an. Im Gegensatz zum Preister Spiel, kam unsere Mannschaft diesmal besser in die Partie. Die ersten Minuten waren ausgeglichen. Nach circa zehn Minuten kam der Favorit aus Stahl dann besser ins Spiel. Die Abstimmung innerhalb unserer Mannschaft passte nicht mehr, und die Stahler kamen oft in Überzahl gefährlich vor unser Tor. Olli Fuchs, welcher auch schon in Preist bester Mann auf dem Platz war, hielt auch an diesem Tag wieder alles was haltbar war. Gefährlich blieb unser Team fortan nur bei Kontern, aber diese hatten es in sich. Patrick Schneider wurde einmal super in Szene gesetzt und versuchte per Heber aus 30 Metern den Torwart zu überwinden, jedoch fehlte es an der nötigen Präzision. Ab der 30 Minute egalisierten sich beide Teams wieder und es wurde zu einem kämpferischen Spiel auf Augenhöhe. Stahl war zwar technisch und spielerisch besser, jedoch setzte unser Team Kampf und Einsatz dagegen und konnte so jeglicher Gefahr vorbeugen. Läuferisch war dies heute eine Top Leistung.

Kurz vor der Halbzeit setzte unser neuer 10er zu einem seiner gefährlichen Dribblings an und konnte nur per Foul im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Christian Ewen zur Utscheider Führung.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit wuchs der Druck der Gäste stetig an. Auf Grund dessen boten sich jedoch viele Räume und der teilweise unsicher wirkenden Abwehr der Gäste. Einmal Patrick Schneider und einmal Christian Ewen rutschten nur knapp an der 2-0 Führung vorbei. Trotzdem blieb Stahl weiterhin sehr gefährlich. In der 56. Minute schlug ein Stahler Abwehrspieler den Ball fast 50 Meter nach vorne in unseren Strafraum. Ein Stellungsfehler, ein Tor. Ausgleich. Nicht unverdient, muss man sagen. Danach brach das Spiel etwas zusammen. Stahl gewann die Oberhand und drückte auf das Führungstor. Unser Team gab sich jedoch nicht auf und stemmte sich mit aller Macht dagegen. Trotzdem konnten wir in der 76. Minute die Stahler Führung nicht vermeiden.

Doch wer nun denkt, das wärs gewesen, ließt besser erstmal zu Ende. Dieses Führungstor war wie ein Hau-Ruck Erlebnis für unser Team. Neben dem Willen und dem Einsatz kam nun auch wieder spielerische Klasse dazu. In den letzten zehn Minuten rollten mehrere gefährliche Angriffe aus das gegnerische Tor. In der 88. Minute flankte Andreas Ewen von der Mittellinie Richtung Strafraum der Stahler. Ein gegnerischer Abwehrspieler verschätzte sich und Patrick Schneider roch den Braten und netzte zum umjubelten 2-2 ein. Danach war nur noch Utscheid am Drücker. 90. Minute: Wieder Patrick Schneider. Stahler Ballverlust im Mittelfeld, Schneider nimmt den Ball mit und zieht aus 20 Metern ab. Der Ball ging nur knapp über die Latte. 92. Minute: Andreas Ewen. Die eigentlich beste Chance im Spiel. Ewen setzt sich gekonnt gegen zwei Gegenspieler durch und kommt aus halblinker Position frei zum Schuss. Der Torwart kann den Schuss gerade noch so um den Pfosten lenken. Die Anschließende Ecke setzte der wiedergenesene Sebastian Mosbacher auf die Latte. Kurz darauf war dann Schluss.

Die gesamte Mannschaft hat heute eine kämpferische Meisterleistung geboten. Stahl war spielerisch stärker und technisch besser, jedoch fehlte es Ihnen heute ( Gott sei Dank ) an der nötigen Präzision. Natürlich ist dieser Punktgewinn etwas glücklich, aber sieht man sich die Laufbereitschaft und den Einsatzwillen an, hat unsere Mannschaft definitiv diesen Punkt verdient. Olli Fuchs war wieder einmal bärenstark, und auch unsere Defensive stemmte sich mit aller Macht gegen die technisch starken und flinken gegnerischen Stürmer. Im Mittelfeld ackerte sich Dirk Thommes die Hacken wund und auch unsere Offensive setzte sich, ausgenommen die ersten 30 Minuten, oft gekonnt in Szene.

Wenn die Mannschaft dieses Niveau halten kann, und sich spielerisch noch verbessert, dann werden auch bald drei Punkte folgen.

Auf geht´s Jungs!!

Comments are closed.

Post Navigation