Bei regnerischem Wetter, traten sich heute unsere Elf und die Mannschaft aus Bollendorf gegenüber.
Wiedermals stark geschwächt, musste unsere Elf auf 7 Stammspieler verzichten. Unter anderem Routinier Dirk Thommes, welcher sich im Training verletzte.

Das Spiel wollte von Anfang keine Fahrt aufnehmen und beide Mannschaften taten sich in der Folge sehr schwer. 90 % des Spiels liefen im Mittelfeld ab. Viele kleine Fouls auf beiden Seiten prägten fortan die Partie. Chancen waren Mangelware. Unsere Elf schaffte es zwar manchmal den Ball schnell durchs Mittelfeld zu spielen, jedoch harperte es immer am letzten Pass. Beide Torhüter hatten demnach eine sehr ruhige erste Halbzeit. Wäre da nicht ein Freistoß in der 35 Minute gewesen. Nach einem taktischen Foul in unserer Hälfte entschied der Schiedsrichter auf Freistoß, bemerkte jedoch nicht das die Bollendorfer den Ball fast 5 Meter nach vorne platzierten. Den Freistoß hämmerte ein Bollendorfer Spieler unhaltbar in die Maschen. Mit 0-1 gingen beide Mannschaften in die Pause.

Nach einer etwas lauteren Ansprache unseres Trainers ging unsere Elf wesentlich beherzter in die zweite Halbzeit. Bollendorf kam über die gesamte Dauer der zweiten Halbzeit kaum über die Mittellinie, jedoch wenn, wurde es immer gefährlich.

Endlich spielte unsere Mannschaft schnellen Fussball über die Außen, jedoch gelang schon wie in der ersten Halbzeit der letzte Pass nicht. Zudem wurde die Partie immer härter. Viele versteckte Fouls wurden nicht geahndet. Nun kann man jedoch die Niederlage nicht an diesen Dingen fest machen. Die Chancen zu einem Sieg waren ja da, jedoch wurden diese wieder nicht genutzt.

Gegen eine schwache Bollendorfer Mannschaft in der zweiten Halbzeit, hätte man normalerweise den Sieg einfahren müssen, doch lief es wie immer in dieser Saison: Bis zum 16er läuft es einigermaßen gut, doch der letzte Pass kommt nicht an.

Es bringt jetzt nichts die Köpfe hängen zu lassen. Wir haben nächste Woche Fließem vor der Brust, und vielleicht können wir ja ein Wunder schaffen. Wenn wir wieder ruhiger spielen und uns auf unsere Stärken konzentrieren, ist ein Punktegewinn in Fließem nicht unmöglich.

Comments are closed.

Post Navigation