Quelle: www.leo.eifelsoccer.de

Die junge Elf von Bernd Quernheim schlug zuhause in Holsthum die SG Mettendorf II aufgrund einer torreichen zweiten Hälfte deutlich mit 7:3. Das Spiel war im ersten Spielabschnitt noch ausgeglichen. Florian Schlich traf zweimal für die Hausherren, Sascha Marx und Hans-Peter Nosbüsch per Strafstoß egalisierten jeweils den Spielstand.

Nach dem Pausentee spielte sich die SG Prüm-Enz II wahrlich in einen Rausch: Benny Barz traf früh zur erneuten Führung, ehe Schlich und Dirk Heck den Spielstand auf 5:2 schraubten. Nosbüsch gelang zwar noch einmal mit einem Foulelfmeter der Anschlusstreffer für die Gäste, doch erneut Heck und letztlich Alexander Leisen schossen den 7:3 Sieg der Gastgeber heraus. Quernheim zeigte sich nach der Partie sichtlich zufrieden gegenüber LEO: „Bis auf 20 Minuten haben wir das gesamte Spiel dominiert.

Wir haben gut und gefällig kombiniert und auch verdient gewonnen“. Sein Gegenüber Josef Scholtes zeigte sich entsprechend enttäuscht von seinen Mannen: „Das Spiel war nur bis zur Halbzeit ausgeglichen, danach sind wir völlig auseinander gebrochen.“ Scholtes führt besonders das Nachlassen in Halbzeit zwei auf die dürftige Trainingsbeteiligung in der Vorbereitung zurück.

Tore: Sascha Marx, Hans-Peter Nosbüsch (2)

Comments are closed.

Post Navigation