Nach drei Punkten im ersten Saisonspiel gegen Dist konnte Trainer Detlef Hermes bis auf Spielmacher Christian Ewen aus dem vollen schöpfen.

Vor großartiger Kulisse beim ersten Heimspiel ging unsere Mannschaft in das zweite Saisonspiel gegen die sehr junge SG Dasburg.
 
Mit 4 Spielern unter 20 stand unserer SG wohl die jüngste Mannschaft seit langem gegenüber. Jedoch bewies diese bessere A-Jugend Mannschaft von der ersten Minute an puren Siegeswillen. Die ersten 20 Minuten drückten sie unsere Mannschaft in die eigene Hälfte und überzeugten mit technisch schönem und schnellem Fussball.
So war es nicht verwunderlich das es bereits nach 18 Minuten 0-2 stand.
 
Unsere SG hatte nichts, ja wirklich gar nichts entgegenzusetzen. Die Leistung unserer SG war bis auf Carsten Klasen und Dirk Thommes sehr überschaubar Lediglich diese beiden boten ihre gewohnt guten Leistungen. Der Rest der Mannschaft war an diesem Tag überall, nur nicht auf dem Platz.
Die Bälle wurden leicht im Mittelfeld hergeschenkt und kämpferisch wurde nicht hart genug agiert. 
 
Mit Beginn der zweiten Halbzeit wurde unsere Mannschaft dann stärker. Mario Jakobs erzielte kurz nach der Halbzeit den Anschlusstreffer. Doch leider konnte unsere Mannschaft dieses Erfolgserlebnis nicht beibehalten bzw. ummünzen. Nach nur kurzer Zeit verlor unser Team wieder die Fassung und spielte wieder herz- und kopflos. Die jungen Wilden aus Dasburg nutzten dies eiskalt aus und erzielten in der Folge noch 3 Kontertore. 
 
Man muss nach dem Spiel offen und ehrlich zugeben das die Niederlage auch in dieser Höhe verdient war. Jedoch muss auch gesagt sein, dass es erst das zweite Spiel war, und solche Spiele halt passieren können. Dieses Spiel muss nun schnell raus aus den Köpfen, und dann wird es auch bald wieder bergauf gehen. Das Potenzial der Mannschaft als groß genug, um die kommenden Spiele für sich zu entscheiden. Leider muss Trainer Detlef Hermes jedoch noch hoffen und bangen ob Christian Ewen und Mario Jakobs bis zum Spiel in Irrel wieder fit werden. Zudem wird Mittelfeldspieler Patrick Schneider 4 Wochen mit einer Rückenverletzung ausfallen. Damit werden die Zuschauer in Irrel den ersten Einsatz des Trainers von Anfang an bewundern dürfen.
 
Nächste Woche werden wir alle wieder eine andere Mannschaft auf dem Platz sehen. Eine die kämpft und Siegeswillen zeigt. Und dann klappt es auch wieder mit drei Punkten. 
 
Nach dem Spiel hat man eindeutig gemerkt das der Willen da ist, und jeder für den anderen da ist. Mit dieser Einstellung werden die Ziele der Saison auch erreicht werden.
 
Auf geht´s SG MU!!

Comments are closed.

Post Navigation